CURRICULUM VITAE

portraitwebseite

– Wir alle erfinden eine Geschichte und eines Tages halten wir diese Geschichte für unser Leben –

Erinnerung und Identität sind zentrale Themen im Werk von Claudia Konold und auch Gegenstand ihres interdisziplinären Forschungsinteresses. In ihren Arbeiten reflektiert sie den Prozess der Identitätssuche und untersucht das Verhältnis von kollektiven und individuellen Erinnerungen. Die Konstruktion eines Narrativs, das dem Leben eine Bedeutung einschreibt, unter dem Einfluß des Unbewussten zu betrachten, spielt in ihrem Werk eine wichtige Rolle und zeigt immer wieder das Spannungsverhältnis von Wiederholung und dramaturgischer Entwicklung auf. Biografische Fakten, Fiktion und Imagination vermischen sich in ihrem Werk, das einen Lebensweg umschreibt, aber doch nie festschreiben kann, da er sich im stetigen Prozess und Wandel befindet. Ihr vielschichtiges Werk umfasst Skulptur, Video- und Audioinstallationen, Performance und Prosa. Claudia Konold ist 1977 in Heidenheim geboren. Sie lebt und arbeitet seit 2006 in Köln.

AUSBILDUNG

2009

Diplom Medienkunst mit Auszeichnung | Kunsthochschule für Medien Köln

2006 – 2009

Studium an der Kunsthochschule für Medien Köln | Medienkunst

2005 – 2006

Studium an der Hogeschool Sint-Lukas Brussel | Kunst

2002 – 2005

Studium an der Hochschule für Bildende Künste Dresden | Bildhauerei

1999-2002

Ausbildung zur Holzbildhauerin | Berufsfachschule für Holzbildhauerei und Schreinerei Berchtesgaden

1998-1999

Auslandsaufenthalt in Kanada

1997-1998

Werkbund-Werkstatt Nürnberg

1997

Abitur